Radsportwochenende in Kassel (17-19.05.2019)



Was für ein tolles Wochenende haben 12 Mitglieder des RV Trave Bad Oldesloe am Wochenende 17-19.05.2019 in Kassel erlebt. Alle Mitglieder reisten am Freitag an. Karsten und Jonas kamen erst am späten Nachmittag an, da Jonas bis Mittags noch die Schulbank drücken musste. So machten sich gegen 14 Uhr  10 Mitglieder auf dem Weg um bei leicht bewölkten, aber trockenem Wetter die erste von drei Touren unter die Pneus zu nehmen. Insgesamt wurde eine Strecke von 75km und 512HM zurückgelegt. Zum einrollen am Freitag Nachmittag genau das richtige.

Svenja hatte ihr MTB dabei und da Karsten, als zweiter MTB Fahrer, noch im Auto saß absolvierte sie zuerst eine 8 km Runde auf ihren Rollskiern am Ufer der Fulda und anschließen begab Sie sich auf eine 30km MTB Runde, bei der leider ein Teil der Strecke so unpassierbar war, dass Sie das Rad sogar tragen musste. 

Rechtzeitig zum Abendessen waren wir alle wieder im Hotel angekommen und konnten uns über einem Buffet am Tisch über Schweinefleich, Schnitzel und Fisch, sowie Beilagensalat und Pommes hermachen. Anschließend ließen wir den Abend in Ruhe in einer gemütlichen Runde ausklinken.

Am Samstag, schien die Sonne bereits morgens beim aufstehen durch die Gardinen unserer Zimmer die alle mit Blick auf die Fulda und Balkon waren. Herrlich.  Es sollte richtig warm werden, so dass wir nach einem reichhaltigen Frühstück erneut in zwei Gruppen (Eine Rennrad und eine MTB Gruppe), pünktlich um 10 Uhr zu unserer zweiten Tour aufbrechen konnten. Die Rennrad Gruppe fuhr heute eine 125km Runde mit insgesamt 1489 HM. Wahnsinn - Ordentlich Höhenmeter. Die Tour führte uns über die Edertalspeere, auf der wir den Blick über die Landschaft schweifen lassen konnten. Anschließen stärkten wir uns nach ca. 85km mit Kuchen, Eis, Cola und Kaffee um auch noch die letzten Höhenmeter der heutigen Tour zu schaffen. Pünktlich gegen halb sechs waren wir zurück am Hotel. Geschafft aber sehr zufrieden mit der heutigen Tour und dem mehr Alls tollen Wetter.

Svenja und Karsten hatten eine 70km Tour, die sie leider nach 41km abbrechen mussten, da auch hier große Teile der Strecke einfach nicht mehr befahrbar waren. Echt schade, aber die Trails durch die umliegenden Wälder waren zwar mehr oder weniger noch vorhanden, wurden aber scheinbar gar nicht mehr gepflegt und daher unpassierbar. Beide machten aber das Beste draus und hatten ebenfalls eine Menge Spaß. Absolutes Highlight war der "riesige" Flammenkuchen den sich beide in einem Gasthof zur Stärkung bestellt hatte. Nach kurzer Überlegung ob sich beide einen Flammenkuchen teilen, entschieden Sie sich beide einen zu bestellen. Radsportler haben immer großen Hunger. Als der Kellner diesen dann endlich brachte, trauten beiden ihren Augen nicht. Was war das? Der Flammenkuchen war gerade mal so groß wie ein Toastbrot. Hammer. So etwas haben die beiden noch nicht erlebt und verließen das Gasthof gefühlt immer noch hungrig. Umso größer war die Freude als Sie im Hotel dann was richtiges zu essen bekommen haben. Der Flammkuchen der als Toast durchging. LOL

Ab Sonntag, unserem Abreisetag ging es für Svenja und Karsten noch mal auf eine 47km MTB Runde, dieses Mal auch mit mehr Glück. Die Rennrad Gruppe ließ es bei 61km und über 839HM noch mal richtig krachen und nahmen jede Steigung auf der Runde mit.

Anschließend stärkten sich alle noch einmal mit einem leckeren Stück Kuchen und machten sich danach wieder auf den Heimweg. 

 

Und wieder ging ein RV Trave Radsportwochenende zu Ende. Leider "nur" mit 12 Mitgliedern, aber wir können wirklich sagen das es ein wirklich tolles Wochenende, mit super Wetter und noch besserer Stimmung war. Echt Klassen. Vielen Dank an alle die dabei waren und für das tolle Radsportwochenende gesorgt haben. 

 

Im kommenden Jahr wird das RV Trave Radsportwochenende wieder im Harz stattfinden. 

Fotos